Browsed by
Kategorie: Religion

Feuertal 2012 – Impressionen von der Waldbühne

Feuertal 2012 – Impressionen von der Waldbühne

Liebe Kreaturen und imaginäre Leser, diese Seite leidet derzeit unter arger Vernachlässigung. Eigentlich sollte hier zuerst ein Artikel über die Freuden des Skandinavienurlaubs stehen, was aufgrund von einem Arsch voll Arbeit noch nicht geschehen ist. Ferner stehen noch Einträge zu neuen beruflichen Projekten an, die mit getrockneten Menschen aus barocken Zeiten zu tun haben. Die morbiden kleinen Freunde können sich schon mal die Hände reiben. Aber nun erst einmal ein persönlicher Eindruck vom Samstag des Feuertalfestivals 2012. Ich beschränke mich…

Weiterlesen Weiterlesen

Weihnachten und so…

Weihnachten und so…

Wie jedes Jahr ist mal wieder Weihnachten. Der verwöhnte Mensch heutiger Zeiten verbindet damit exzessives Geschenkekaufen und dionysische Völlerei. Was soll das? Der Heiland ist geboren, so sagt man. Genau in diesen Tagen hat ein kleiner Bub das Licht der Welt erblickt, der uns allen die Erlösung bringt. Dies ist der eigentliche Grund zum Feiern. Erlösung? Hä? Gerade schauen der kleine Malte und der kleine Kevin mit schockierten Gesichtern von ihren neuen Spielekonsulen auf. Was soll der heutige Vorpubertierende denn…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Braut von Korinth

Die Braut von Korinth

Diesmal  wieder  Vampire. Die Braut von Korinth von Johann Wolfgang von Goethe ist ein relativ unbekanntes Werk, über das man wenig Sekundärliteratur findet. Auch im Netz findet sich wenig Hilfreiches. Da man ja alles immer selbst machen muss, wenn man es ordentlich erledigt haben will, kommt hier jetzt eine erbauliche kleine Interpretation. Jetzt ist die Gelegenheit, sich ein klein wenig zu freuen, lieber Leser! Worum geht es eigentlich? Ein heidnischer Jüngling aus Athen reist nach Korinth, um die ihm versprochene Braut…

Weiterlesen Weiterlesen

Der 13 Krieger – oder: die lustige Geschichte von Ibn Fadlan

Der 13 Krieger – oder: die lustige Geschichte von Ibn Fadlan

Da die Schmitt ihre Magisterarbeit abgegeben hat und dennoch nicht aufhören kann, die Welt mit Schriftstücken zu behelligen, wird die Schmitt jetzt von Ibn Fadlan berichten. Dieser arabische Mann hat tatsächlich gelebt und hat 922 einen manchmal wenig schmeichelhaften Bericht über einige Wolgabulgaren (Waräger) geschrieben. Allgemein bekannt geworden ist er jedoch wegen des kurzweiligen Films Der dreizehnte Krieger. Dieses Werk erfreut sich bei Wikingern und Leuten, die es werden wollen, großer Beliebtheit. Ibn Fadlan, der genau so aussieht wie Antonio Banderas, flirtet…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Germanen und die Zombieangst

Die Germanen und die Zombieangst

Untote sind seit jeher unbeliebte Zeitgenossen gewesen. Niemand wacht gern mitten in der Nacht auf, um in das blutverschmierte Antlitz seines Großvaters oder eines anderen Ahnen zu starren. Die Germanen sahen das ähnlich. Obwohl die Toten Mitglieder der Sippe blieben, wollte man sie dennoch nicht im Haus haben. Besonders, wenn ein Verwandter ein schlimmer Finger war, konnte es sein, dass er als „Wiedergänger“ erneut in Erscheinung trat. Wer die Kräfte eines Lichs  (nachzuschlagen im  Rolemasterkreaturenbuch) kennt, der weiß, dass höhere…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Exorzismus und zweitausend tote Schweine

Ein Exorzismus und zweitausend tote Schweine

Die Schmitt, die nasenrotzend an ihrer Magisterarbeit schreibt, hat bei dieser Gelegenheit die Nase in das Buch der Bücher gesteckt. Nirgends gibt es mehr Exorzismen und Wunderheilungen. Das ist eine gute Sache, denn wer ist schon gern von Dämonen besessen? Betrachten wir Markus 5, 1-13. Heutzutage wäre dies nicht mehr zu machen. Es fängt ganz harmlos an. Jesus hat einen Sondereinsatz: ein rasender Mann, der in Grabhöhlen wohnt, marodiert schreiend durch die Landschaft. Bedauerlicherweise lässt er sich nicht fesseln, sodass…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Geist der Weihnacht

Der Geist der Weihnacht

Die Schmitt, die gerade noch in glühweinseliger Verklärtheit den Tisch umklammert hatte, öffnete, durch das Spiel einer Blockflöte aufgescheucht, hektisch die Äuglein. Offensichtlich war sie auf einer Weihnachtsfeier und offensichtlich war der Dahlmann schuld, der mit zufriedenem Gesicht neben ihr saß. Nun gut, jetzt galt es zu vertuschen, dass man offensichtlich vergessen hatte, wo und warum man hier war. Unauffällig sein, ja, das war die Lösung. Die Schmitt eierte Richtung Toilette und stieß fast mit jemandem zusammen. Nein, es war…

Weiterlesen Weiterlesen

Moderne Hexen – oder: Disney hat mir falsche Vorstellungen von Magie vermittelt.

Moderne Hexen – oder: Disney hat mir falsche Vorstellungen von Magie vermittelt.

Nur kurz vorweg. Nichts liegt der baumkuschelnden Schmitt ferner, als sich über heidnischen Synkretismus lustig zu machen. Religion ist auch in unserer Zeit nicht unwichtig und man sollte ihr mit Achtung und Respekt begegnen.  Dieses Video jedoch zeigt eine Art der Religionsausübung, die ich gerne als Hausfrauenhexentum bezeichne. Hier stellen sich mir folgende Fragen: 1.Sind 70€ nicht ein wenig zu viel Geld für eine nicht messbare Dienstleistung? Ist es ethisch, so etwas zu verkaufen, sollte man es nicht verschenken? 2….

Weiterlesen Weiterlesen

Der Blick über den Tellerrand

Der Blick über den Tellerrand

Dieser Essay ist im Rahmen des Proseminars ,,Lyrik des Mittelalters“ bei der Dozentin Professor Stein enstanden. Sie ließ uns relativ große Freiheit bei der Themenwahl, weswegen es hier nicht um Lyrik geht. Die Note war eine 2-. Viel Spaß beim Lesen. 😀 Der Blick über den Tellerrand This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 2.0 Germany License.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen