Archive for the Category »Internet «

Stöckchen: Weihnachtsgeschichte auf Raten

Der Dahlmann hat mir sozusagen die virtuelle Schreibfeder zugeworfen, auf dass ich die Geschichte, die er und die unten genannten mir Unbekannten bereits begonnen haben, weiterführe. Das werde ich tun. 😀

Himmelschwarz
Konna
Feronia
Hannah
Chris
Hakan
Chaosmacherin
Rumi
pVt_m4sTeR
Eglathôlion

Jetzt noch kurz die Regeln, danach geht’s endlich los. :-)

Jeder schreibt so viel er möchte, einen Satz, oder zwei oder auch einen oder mehrere Absätze und reicht den Gesamttext dann an eine Person weiter, und so soll bis zum 24. eine Geschichte entstehen. Lustig, traurig, besinnlich, eigenartig, kritisch oder von allem ein Bisschen was. Dem Ganzen sind keine Grenzen gesetzt.

Bitte verknüpft immer diejenigen, die vor euch das Stöckchen hatten, damit die Story nicht „verloren“ geht.

Sie würde wieder zu spät kommen, sie wusste es, aber was konnte sie denn schon dafür, dass ihr der verdammte Bus vor der Nase davongefahren war? Der dämliche Busfahrer hätte ja auch kurz warten können und nicht noch extra auf die Tube drücken müssen. Wenn es nicht auch noch so schrecklich kalt wäre. Sie hüpfte von einem Bein auf das andere und versuchte sich mit Gedanken an den Sommer zu wärmen. Doch sommerliche Gedanken waren bei diesen Temperaturen und dem Anblick von abertausenden LEDs, die Weihnachtsmänner, Rentiere, Geschenkepäckchen, Christbäume und anderen Weihnachtskitsch bildeten, nicht einfach. more…

Sinnlos, Sinnloser, JMStV

Unser armes Internet hat in letzter Zeit wirklich viel erdulden müssen. Am meisten von Politikern, die technisch noch im 20. Jahrhundert stecken.  Das kann man  hier deutlich sehen. Epic fail! more…

„Ausgemerkelt“ oder wie schwer es die Menschen doch haben.

Ich bin manchmal sehr betroffen – auch als Frau und angehende Germanistin –, wie schwer es ist, sich der Welt mitzuteilen. Viele arme Menschen scheitern schon an einfachen Hürden, die selbst kleine Kinder mit einem winzigen Hüpfer genommen haben. Wie sollen diese Menschen nur leben?
Hier ein paar Beispiele aus der Welt des Internets:

Ein Zitat von einem User einer Gothiccommunity, der offensichtlich Wuppertal ablehnt:
„Ich hasse / mag nicht:
~Teils Wuppertal (Nie Wieder Da Hien!!)“

Ganz große Knaller sind die Aussagen über die eigene sexuelle Ausrichtung:
„Ich bin devot und massohismus, stehe auf leder und corsagen“
Wie süß!

Eine andere Userin drückt ihr zärtliches Gefühl so aus:
„Ich bin sehr Experimentabel und versuche gerne mal was anderes auf die samphte tur, zertlichkeiten austauschen!!!!“

Dann noch sehr aktuell, quasi im Zeitgeist liegend:
„Die Vergangenheit frisst an meiner Seele…ausgemerkelt…falle ich zu Boden.“
So fühlt sich die SPD bestimmt auch gerade! 😉

All diese Dinge bestätigen der Schmitt, dass das Niveau an Schulen wieder steigen muss. Diese armen Rechtschreibkrüppel taumeln nach dem Gebrauch des Internets orientierungslos durch die echte Welt. Die Schmitt fürchtet sich vor dem, was sie noch tun werden! Zu Hülf!

  • Facebook

  • Librarything

  • Edle Spende

    Spende für die Schmitt
    Other Amount:
    Blöder Spruch dazu?:
  • Meta

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen